Die umgängliche Katze mit dem Typischen Gang

der Charakter der Ragdoll

Ajoma von Buchsee
Ajoma von Buchsee

 

 

Anders als andere Katzen, machen sich die meisten Ragdolls beim Hochheben nicht steif, sondern sie lassen sich im Arm " ihres Menschen " wie eine Stoffpuppe hängen. 

 

Daher auch der Name Ragdoll :

Rag = Stoff, Doll = Puppe.

 

Die Ragdoll ist eine unkomplizierte Katze mit einem sehr ruhigen und ausgeglichenem Gemüt. Sie ist weder besonders laut noch besonders temperamentvoll - und das im besten Sinne.

 

Alle Katzen sind neugierig.

Aber die Ragdoll ist weit mehr als das : sie ist interessiert, von Neugier getrieben. Sie will immer genau wissen was um sie herum vorgeht, alles will sie erkunden, jeden testet sie auf Reaktionsvermögen und Schnelligkeit. Sie möchte nämlich überall gerne dabei sein, vielleicht ist das mit ein Grund warum sie, wie Kletten an ihrem Menschen hängen und ihm auf Schritt und Tritt folgen. Man könnte ja schliesslich etwas verpassen.........

 

Wer seine Katze also nicht immer um sich herum haben möchte, könnte diese Angewohnheit seiner Ragdoll als aufdringlich empfinden.

 

Wegen ihrer grossen Anhänglichkeit, sollte die schmusesüchtige Katze jedoch selten länger allein gelassen werden!

Eine Ragdoll muss man einfach lieb haben, und auch die Katze kommt mit fast jedem klar. Selbst andere Haustiere und Kinder sind schnell ihre Freunde.

 

Die Ragdoll ist sehr intelligent, charmant und einfallsreich, sie beobachtet,

ist aufmerksam will vieles "anfassen".

Mit etwas Geduld kann man sie sogar an die Leine gewöhnen, denn die Ragdoll ist nicht gern allein sie läuft einem ja sowieso immer hinterher.

 

In den letzten Jahren wird die Ragdoll gerade wegen ihrer charakterlichen

und äusseren Vielfalt immer beliebter.

Trotz ihres langen dicken Fells ist die Katze sehr pflegeleicht und reinlich. Dennoch ist sie eine Katze, die viel Beschäftigung und Abwechslung braucht, vor allem wenn sie nicht ins Freie darf. Wer also oft zu Hause und bereit ist, viel Zeit mit dem Tier zu verbringen, der wird in der Ragdoll in der Regel einen liebevollen Hausgenossen finden.

 

Harmonie aus Schönheit und Charme

 

Weshalb entscheiden sich immer mehr Katzenfreunde für die Ragdoll ?

 

Ist es wegen ihrer leuchtend blauen Augen ?

Augen die einem beinahe magisch in ihren Bann ziehen. Die soviel Ruhe und Sanftmut ausstrahlen, dass man manchmal das Gefühl hat, in diesem unendlichen Blau zu versinken und direkt in die Seele dieser bezaubernden Geschöpfe zu blicken.

 

Ist es wegen ihres halblangen, weichen Felles ?

Welches auf Grund seiner besonderen Beschaffenheit, weder zum Verfilzen noch zum Verknoten neigt und einem unweigerlich an feinste Seide erinnert ?

 

Ist es wegen ihrer bemerkenswerten Grösse ?

Die Ragdoll lässt sich bei ihrer Entwicklung sehr viel Zeit. Braucht sie doch drei bis vier Jahre bis sie ausgewachsen und voll ausgefärbt ist.

Ein ausgewachsener, kastrierter Ragdollkater ist dann aber auch wahrlich eine imposante Erscheinung : Bei einer Länge von über einem Meter, bringt er durchschnittlich 7 - 9 Kilo auf die Waage. Kätzinnen sind etwas kleiner und wiegen im Schnitt 2 - 3 Kilo weniger.

 

 

Ratatouille von Buchsee
Ratatouille von Buchsee