Ihre Geschichte

Adahab von Buchsee
Adahab von Buchsee

 

Um kein anderes Haustier ranken sich so viele Legenden, Mythen und Sagen wie um die Katze. Von der verehrten Gottheit des alten Ägyptens bis zur verfolgten Hexe des europäischen Mittelalters.

Doch ganz endet die Liebe zu diesem Tier nie. Es darf somit nicht verwundern, dass es im vorderen Asien schon seit vielen Jahrtausenden, in Europa erst seit dem 19. Jahrhundert, Bemühungen gibt, Katzen nach dem Schönheitsideal des Menschen zu züchten.

 

Die Rassenkatzen-Zucht hat dabei vor allem im 20. Jahrhundert eine Vielzahl von neuen Rassen, Farbschlägen, Zeichnungsvarianten und Fellarten hervorgebracht. Jede Rassenkatze hat ihre eigene Geschichte. Bei einigen reicht diese viele Jahrhunderte zurück und ist kaum mehr vollständig rekonstruierbar, andere haben eine kurze Rassengeschichte und ihre Entstehung kann bis zur ersten Paarung der Stammeltern zurückverfolgt werden.

 

Zu dieser Gruppe gehört die Ragdoll. Obwohl ihre Geschichte so einfach erzählt werden könnte, umgeben kaum eine andere Rasse so viele Fehlinformationen, Missverständnisse und so viel Unwissen wie die Ragdoll.

 


 

Eine Ragdoll ist immer eine Pointkatze mit blauen Augen!

Stellen Sie sich die Frage „Warum“?

Dann lesen Sie bitte weiter:

 

 

Es war einmal …

 

…eine Dame im fernen Kalifornien, die durch ein gewisses Augenmaß und eine ganz spezielle Instinktsicherheit in einem Wurf Katzenbabys der Nachbarskatze etwas Besonderes entdeckte. Einige Kätzchen waren größer und kräftiger, auffallend anhänglich und außerordentlich imposant in ihrer gesamten Erscheinung.

 

Diese Dame (Ann Baker) entschloss sich, eine neue Katzenrasse zu kreieren und verpaarte verschiedene Katzen, bekannter und teilweise unbekannter Herkunft miteinander, um diese gewünschten Eigenschaften heraus zu züchten.

Es waren Verpaarungen sowohl mit Pointkatzen als auch non pointed Katzen. So lag es in der Natur der Sache, dass in den Würfen jeweils Beides zu finden war: Nämlich Point- und Solidkätzchen. Aber nur die Pointkatzen waren für Ann Baker zu diesem Zeitpunkt von Interesse, denn diese wollte sie züchten.

 

Ausschließlich diese Pointkatzen wurden von Ann Baker RAGDOLLS genannt und als eben solche registriert. Sie „produzierte“ im Rahmen ihres Zuchtprogramms auch andere Kitten, diese bekamen allerdings andere Rasse-Bezeichnungen und wurden zu jener Zeit von Ann Baker nicht weiter verfolgt. Die ersten als Ragdolls registrierten Katzen waren Kyoto (seal mitted) und Tiki (seal colourpoint) – das war im Jahr 1965.

 

 



 

 

Im Jahr 1970 gab es insgesamt 65 Ragdolls in point mit blauen Augen, die durch Ann Baker als eben solche registriert wurden. Ann Baker war immer noch die einzige Ragdollzüchterin. So gelang es ihr durch spezielle Selektion eine vom Charakter und Aussehen wundervolle Rasse zu züchten.

 

Eine Geschichte wie aus einem Märchen und wie in jedem guten Märchen, gibt es auch bei der Entstehungsgeschichte der Ragdoll die verschiedensten Gerüchte, Sagen und Mythen. Es wird sicher nie vollständig aufgeklärt werden können, was zu Anbeginn der Ragdoll tatsächlich alles passierte.

 

Wie jeder weiß, steckt auch in jedem Märchen und in jeder Sage ein Fünkchen Wahrheit. Im Falle der Ragdoll ist es eine belegte Tatsache, dass Ann Baker im Ursprung die Ragdoll als außergewöhnliche, wundervolle, kräftige und charakterfeste POINTKATZE mit BLAUEN Augen gesehen und gezüchtet hat.

 

So ist es bis zum heutigen Tag kein Wunder, dass diese großartige Pointkatze immer mehr Anhänger und Liebhaber findet. Die Ragdoll ist in den meisten Vereinen weltweit ausschließlich als Pointkatze mit blauen Augen anerkannt! Genau DAS ist es, was die Ragdoll im Zusammenhang mit ihrem angenehmen Wesen zu etwas ganz Besonderem macht.

 

Dieses „Gesamtpaket“ allein ist die „wahre“ Ragdoll!

 

Wir als Züchter haben uns dieser fantastischen Katzenrasse verschrieben und widmen uns im Rahmen unserer Zucht der Erhaltung und Festigung der Eigenschaften und des Standards der Ragdoll. Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, dass auch spätere Generationen von Ragdollliebhabern noch genau das bekommen, was Ann Baker einmal begonnen hat:

 

Nämlich unsere wundervolle Ragdoll als

POINTKATZE mit BLAUEN Augen!

 

Quelle: IG-Ragdoll.de